AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geschäftsbereich Hundeschule und Therapiehundeinsätze

Die Anmeldung zur Hundeschule Dogchilla kann schriftlich oder per email (Kontakt unter www.dogchilla.de)  erfolgen. Vereinbarte Trainings-. bzw. Beratungstermine gelten als verbindlich, die  vereinbarte Gebühr (vgl. Preise) wird bei Anmeldung fällig und ist im Voraus zu entrichten. Hundeschule Dogchilla ist nicht verpflichtet nicht abgesagte Termine nachzuholen.

Rückzahlung bereits bezahlter Kursgebühren ganz/ teilweise sind ausgeschlossen. Terminverschiebungen oder Absagen können nur persönlich(= telefonisch) erfolgen. (mind. 24 Std. vor vereinbarten Termin), nur dann kann die Stunde nachgeholt werden.

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da die Fortschritte von zahlreichen sog. „weichen“ Faktoren (z.B. vom Engagement und Zeitaufwand, des/der Halters/in sowie den Möglichkeiten des Hundes ) abhängt.

Alle teilnehmenden Hunde müssen über einen  vollständigen Impfschutz  und eine Haftpflichtversicherung verfügen, der/die KursteilnehmerIn dokumentieren dies im Voraus mittels Impfausweis und Kopie Versicherungspolice (+ Kopie Nachweis Beitragszahlung). Der/die HalterIn haftet für alle vom Hund verursachten Schäden selbst.

Die Hundeschule Dogchilla- vertr. durch Sabine Hitzemann – haftet für keine wie auch immer gearteten  Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die während des Unterrichts entstehen. Alle Begleitpersonen sind durch den/die TeilnehmerIn über den Haftungsausschluss  zu informieren.

Tiergestütze Therapieeinheiten:

Die Trainerin behält sich vor Therapiehundeinheiten nach eigenem Ermessen abzubrechen. Liegt der Grund in Fehlverhalten der Kinder und Jugendlichen werden die Teilnahmegebühren nicht erstattet. Die Eltern sind verpflichtet telefonisch erreichbar zu bleiben und wenn nötig ihre Kinder unverzüglich abzuholen.

Regeln Halle/Übungsgelände

Auf dem Gelände der Hundeschule (Lützner Str. 148-156 , 04249 Leipzig) herrscht generell Leinenzwang. Die Hunde dürfen erst auf ausdrücklichen Hinweis des Ausbilderin abgeleint werden. Für Hunde, die in der Vergangenheit bereits durch aggressives Sozialverhalten aufgefallen sind besteht bei Betreten des Geländes darüber hinaus  Maulkorbpflicht.

Kindern unter 16 Jahren ist der Aufenthalt auf dem Übungsgelände insbesondere während des Freilaufs nur unter ständiger Aufsicht eines Erwachsenen/Sorgeberechtigten möglich. Kinder und Jugendliche, die an unsren speziellen Angeboten für ihre Altersklasse teilnehmen wollen, legen bitte vor Unterrichtsbeginn eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Sorgeberechtigten vor

Medien/Ton- und Bildaufnahmen

Gruppenübungsstunden, Seminare, Veranstaltungen insbesondere tiergestütze Einsätze werden gelegentlich in Bild und Ton mitgeschnitten. Mit der Veröffentlichung und Verarbeitung dieser Aufnahmen erklären sich die TeilnehmerInnen auf den Seiten der Hundeschule Dogchilla sowie zu Werbezwecken hiermit einverstanden. Dagegen bedarf die Veröffentlichung von privaten Bild- und Tonaufnahmen auf externen Web-Sites einer schriftlichen  Genehmigung durch die Hundeschule Dogchilla – Sabine Hitzemann.

Sollten sich einzelne Passagen der AGBs als nicht rechtswirksam erweisen, so bleiben die übrigen Inhalte davon unberührt.

Stand Feb. 2015 Gültig ist  jeweils die aktuellste Fassung der AGBs (Aushang auf dem Platz)