Therapiehund Einzeltherapie für Kinder und Jugendliche (Sozialpädagogik)

Enorme Möglichkeiten bietet der Einsatz in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Sehr förderlich ist der Einsatz von Therapiebegleithunden beispielsweise bei Kindern/Jugendlichen, die Opfer von Mobbing geworden sind, selbst Lern.- und Konzentrationsschwierigkeiten können bearbeitet werden. Grundlage für die Therapeutische Arbeit ist ein an den speziellen Bedürfnissen und Zielen der jeweiligen Zielgruppe orientiertes Konzept, in dem Einheiten mit und ohne Anwesenheit des Hundes stattfinden. Ebenso wechseln sich unterschiedliche settings ab (z.B. Einzel.-/Gruppenstunden). Schwerpunkte der Arbeit sind Motivation, Vermittlung eines positiven Selbstbildes,  Stärkung der sozialen Kompetenzen (Konflikt.-und Kommunikationsfähigkeit), Entspannungstechniken, Bewegungsförderung und vieles mehr.